Digitalisierung - Latzel Steuerberater
17478
post-template-default,single,single-post,postid-17478,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Digitalisierung

 In einem Workshop auf Schloss Krickenbeck hat sich die Steuerkanzlei Latzel fit gemacht für das digitalisierte Geschäftsleben.  

Digitalisierung von Geschäftsprozessen – unter diesem Titel hat sich die Steuerkanzlei Latzel weitergebildet. Einen ganzen Tag lang hat sich die komplette Belegschaft in die Konferenzräume der Akademie Schloss Krickenbeck zurückgezogen und das Thema in allen Facetten beleuchtet. Der Workshop wurde begleitet von Stefan Roosen von der DATEV, die bundesweit Steuerberater in Sachen Software und IT berät. „Ohne Digitalisierung geht es heutzutage nicht mehr. Deshalb lautet unser Anspruch, auf diesem Gebiet absolut firm zu sein und sowohl für die Kanzlei als auch für die Klienten alle Möglichkeiten der modernen Computerwelt einzusetzen”, sagt Kanzlei-Inhaber Holger Latzel.

In dem Tagesseminar ging es in erster Linie um vernetztes und automatisiertes Arbeiten sowohl in der Kanzlei Latzel als auch bei deren Kund*innen. Holger Latzel, der den Workshop leitete und differenziert auf die Veränderungsprozesse einging, spiegelte das Thema aus den unterschiedlichen Blickwinkeln. In dem Beratungsbüro geht es nicht nur um das klassische Steuergeschäft, sondern auch um betriebswirtschaftliche Abläufe und Herausforderungen in der Wirtschafts-Mediation.

“Wie muss sich ein mittelständischer Familienunternehmer aufstellen, um weiterhin erfolgreich arbeiten zu können und andererseits den Anforderungen eines durch und durch digitalisierten Geschäftslebens gerecht werden zu können?” Diese Frage von Holger Latzel brachte es auf Krickenbeck auf den Punkt.  Stefan Roosen, der bei der DATEV im Beratungslabor Rechnungswesen  tätig ist, lobte den ganzheitlichen Ansatz der Kempener Kanzlei und wies auf eine grundlegende Fragestellung der Klient*en hin: “Sie werden von Ihren Kunden gefragt: Wie haltet Ihr es als Steuerkanzlei mit der Digitalisierung. Hier müssen Sie Vorbild in allen Belangen sein.”

Für Latzel ist das kein Problem. Die Kanzlei ist seit langem im Digitalisierungsprozess zuhause und bildet sich ständig fort. Neben dem Krickenbeck-Workshop informiert sich Holger Latzel regelmäßig in der DATEV-Zentrale  über anstehende Neuerungen. Außerdem haben die Latzel-Leute ständig das Ohr am Kunden. “Mir ist wichtig, dass jeder einzelnde meiner zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Wissen teilt und den Mandanten kompetente Antworten auf ihre Fragen geben kann.”

Genau das wurde auf dem Workshop vertieft. Über Checklisten wurden Fallbeispiele durchgespielt, was sich beispielsweise in der Finanzbuchführung verändert, wie digitale Ausgangsrechnungen auszusehen haben oder wie ein elektronisches Kassenbuch funktioniert. Die zahlreichen Fragen der Mitarbeiter*innen machten deutlich, wie hoch der Wissensbedarf auf dem Gebiet der Digitalisierung ist und welche Lücken nun geschlossen werden konnten.

Fazit: Am Ende des Krickenbeck-Tages war das Latzel-Team klüger und kann jetzt noch intensiver beraten in Sachen digitalisierte Geschäftsprozesse.

Keine Kommentare

Sorry, du kannst keine Kommentare mehr schreiben.